Die Schätze der Aussteuertruhe

Data inceperii proiectului: 01/07/2018
Proiectul s-a incheiat la data: 15/11/2018
Acest proiect implica voluntari!
Pagina de facebook a proiectului: www.facebook.com/Comorile-l%C4%83zilor-de-zestre-din-Poarta-Carpa%C5%A3ilor-1044426059049799/

Das Projekt „Die Schätze der Aussteuertruhen aus dem Karpatentor“, kann als sehr einflussreich bezeichnet werden. Diese Einschätzung beruht sowohl auf die Wertschätzung des kulturellen und immateriellen Kulturgutes als auch auf das wissenschaftlich sorgfältige Vorgehen mit einer praktischen Zielsetzung. Das Projekt ruft die Dorfgemeinde dazu auf, engagiert und bewusst mit ihrem Erbe umzugehen. Diese kulturelle Studie hat des Weiteren einen symbolischen Wert, denn die Aussteuertruhe ist ein Schatz der traditionellen Familie, der von Generation zur Generation in einem der wichtigsten Momente des Lebens, nämlich der Heirat, weitergegeben wird.

foto-site-547Beim Suchen in den törzburgischen Dörfern haben die Mitarbeiter des Projektes in den Aussteuertruhen der Großeltern einen für das Gebiet typischen Reichtum an textilen Kulturgütern (Trachten, scoarte – Bettbezüge- und Teppiche, usw.) entdeckt. Diese Textilien stammen von den Müttern, den Großmüttern oder den Urgroßmüttern und wurden im Glauben aufbewahrt, dass das Erbe heilig ist.

Die Mitarbeiter des Projektes haben festgestellt, dass es noch Menschen gibt, die solche textile Kulturgüter – neben anderem ethnographischen Kulturgütern – in kleinen Privatsammlungen sammeln und aufbewahren. Sie haben sich vorgenommen, das Interesse an den Kulturgütern sowohl der Sammler als auch das der ganzen Gemeinde zu wecken, indem sie das Tragen der Trachten an Festtagen oder bei Kulturveranstaltungen unterstützen. Diese Veranstaltungen stellen Schlüsselmomente im Dorfleben dar und durch das Tragen der Trachten bei diesen Veranstaltungen wird der Identitätswerte bewahrt und gefördert.

Das Projekt möchte die Herstellung von verschiedenen Textilien wiederbeleben. Zum Beispiel könnten Workshops zum Thema Weben von Tüchern und Stoffen, Nähen und Sticken von Festtagshemden und Stricken von Pullovern in privaten Haushalt und in Pensionen als touristische Aktivität angeboten werden.

Das Projekt hat eine praktische Zielsetzung, denn es erkennt die ethnographischen Kulturgüter und es bietet Möglichkeiten, diese aufzubewahren und das häusliche Handarbeit wiederzubeleben. Beides dient der Konservierung des lokalen Kulturerbes und anderer traditioneller Identitätswerte.

Broschüre

Digitalisierte Motive und Symbole der törzburger Kostümen im Karpatentor